Schlechte Laune? So wirst du an einem Tag wieder glücklich

Schlechte Laune? So wirst du an einem Tag wieder glücklich

Schlechte Laune ist ein Anzeichen dafür, dass wir im Ungleichgewicht sind. Und dieses Ungleichgewicht entsteht häufig durch das Gefühl von Fremdbestimmtheit. Deshalb wird es Zeit, etwas für dich zu tun! Nimm dir einen Tag Zeit und vertreibe die schlechte Laune. Was du dabei genau tun kannst, erfährst du hier!

Wie jeden Morgen begrüßte Friederike Müller ihren Chef mit einem freundlichen „Guten Morgen!“ Da flippte er völlig aus und fauchte: „Von wegen! Haben Sie den Berg Arbeit gesehen, der auf mich wartet?! Machen Sie sich lieber an Ihre Aufgaben, ehe ich in Rage gerate!“

Für Friederike war der Tag gelaufen. Ihre Stimmung ihrem Chef gegenüber war, … sagen wir mal so: wären ihm jetzt haufenweise Pestbeulen gewachsen, wäre das noch das harmloseste, was sie ihm wünschte.

Was die gute Friederike nicht wusste, ist, dass ihr Chef seit Wochen kaum ein Auge zugetan hatte, weil er sich daheim um seine kranke Mutter sorgte.

Nun haben sowohl Friederike als auch ihr Chef miese Laune. Beide müssten sich also dringend um sich selbst kümmern und Selbstfürsorge betreiben.

Denn ist es nicht so: Nach einem stressigen Tag – sei es, weil irgendwer auf Arbeit eine Macke hatte oder weil man mit seinen eigenen Aufgaben überfordert ist – sehnt man sich doch am meisten nach Zeit für sich selbst.

Der Körper schickt dir die schlechte Laune und die Erschöpfung nicht aus Langeweile. Er will, dass du dir Ruhe gönnst, um wieder zu dir zu finden. Du solltest auf deinen Körper unbedingt hören. Denn wenn er keine Lust mehr auf dich hat, hast du ein echtes Problem. Wer bist du schließlich ohne ihn?

Wie wäre es, wenn du dir mal so richtig was Gutes tust? Ein Wellnesstag kann Wunder wirken.

Friederikes Chef könnte sich finanziell durchaus ein luxuriöses Wellnesswochenende leisten. Aber es geht auch günstiger: Mach Wellness zu Hause!

Ein perfekter Wellnesstag, der sofort deine Laune hebt

Vorbereitung

Der erste Schritt ist es, dir zeitnah einen Tag auszuwählen, an dem du dir eine Auszeit für dich nehmen möchtest. Trag ihn dir fest in deinen Kalender ein, so als hättest du einen Termin im Wellnesshotel gebucht. Der Termin darf nicht storniert werden!

Nun triff deine Vorbereitungen. Sorge dafür, dass du an dem Tag ungestört bist. Du könntest den Verwöhntag auch mit deinem Partner oder deiner Partnerin gemeinsam angehen. Zeit zu zweit ist immer eine gute Investition.

Organisiere gegebenenfalls jemanden, der an dem Tag auf deine Kinder aufpasst.

Und dann besorge dir, was du für deinen Wohlfühltag brauchst. Das meiste wirst du, denke ich, zu Hause haben.

Passe das folgende Verwöhnprogramm an deine Bedürfnisse an, damit es sich für dich gut anfühlt.

Ideen für deinen Wellnesstag

1. Starte den Tag wie ein Yogi

Eine ayurvedische Entgiftungsmethode ist das Ölziehen. Beginne deinen Tag doch gleich damit, deinen Mund von schädlichen Bakterien zu befreien, indem du dir zunächst die Zunge mit einem Zungenspatel (oder einem kleinen Löffel) säuberst. Danach nimmst du ein bis zwei Esslöffel Pflanzenöl in den Mund. Traditionell wird Sesamöl verwendet. Bewege das Öl 15 bis 20 Minuten im Mund hin und her, ziehe es durch deine Zähne. Wenn die Zeit um ist, spucke das Öl in ein Papiertuch und werfe es in den Hausmüll. Es darf nicht im Abfluss oder in der Toilette entsorgt werden! Spüle deinen Mund noch einmal mit Wasser aus und putze dir wie gewohnt deine Zähne.

Nun könntest du deinen Stoffwechsel mit zwei Bechern heißem Wasser ankurbeln. Oder du trinkst ein Glas Wasser mit ein oder zwei Teelöffel Apfelessig. Auch das unterstützt die innere Reinigung und die Verdauung.

Als Nächstes bringst du deine Energien ins Gleichgewicht. Im Yoga gibt es dafür eine Atemtechnik namens Pranayama. Dabei hältst du dir abwechselnd ein Nasenloch zu und atmest durch das geöffnete ein und aus. Nach dieser Übung folgt der Sonnengruß.

🔗 Mady Morrisson zeigt dir, wie es geht. Deshalb empfehle ich dir folgende beiden Videos für dein Pranayama und den Sonnengruß. Damit kannst du sofort mitmachen.

Nach diesem Start in den Tag dürftest du dich schon viel energiegeladener fühlen. Jetzt folgt ein supergesundes Frühstück.

2. Genieße ein Vital-Frühstück

Ein gutes Vital-Frühstück besteht aus einem gesunden Gemüse-Kurkuma-Drink, einem frisch gebrühten Grüntee, saftigem Obst – wahlweise mit Joghurt – und wenn du magst noch eine kleine Besonderheit für den Geschmack. Ich wähle gerne Croissants, weil ich die nicht alle Tage esse. Und auf ein kleines Leckerli muss man auch bei einem ansonsten gesunden Frühstück nicht verzichten.

Für den Gemüsedrink eignet ich Tomatensaft, Karottensaft oder ein gemischter Gemüsesaft. Dazu gibst du etwas Kurkuma, Pfeffer und einen Esslöffel Pflanzenöl. Alles kräftig durchrühren und den Vitamin-Cocktail genießen.

Das Curcumin im Kurkuma hat übrigens einen entzündungshemmenden Effekt, was den Drink besonders gesund macht.

🔗 Der Gemüsedrink ist inspiriert von Dr. med. György Irmey, dem Allgemeinmediziner und ärztlichem Direktor der „Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr“ in Heidelberg. Hierzu das ausführliche Rezept: Tomaten-Kukuma-Cocktail.

Wellnessdrink für gute Laune
Ein erfrischender Wellnessdrink hebt die Laune

Getränke-Tipp für den restlichen Tag: Bereite dir ein Ingwer-Zitronen-Wasser zu, das du über den Tag verteilt trinken kannst. Einfach die gewünschte Menge Ingwer mit heißem Wasser übergießen, Zitronenscheiben dazugeben und nach Bedarf mit Honig oder Agavendicksaft süßen. Wenn du magst, gib noch etwas frische Minze dazu. Das bringt ein besonders erfrischendes Geschmackserlebnis. Genieße das Getränk warm oder kalt mit Eiswürfeln.

3. Bewege dich an der frischen Luft

Um so richtig in Schwung zu kommen und die Energie des jungen Tages aufzunehmen, mache einen ausgiebigen, gerne auch flotten Spaziergang an der frischen Luft. Das hebt im Nu die Laune!

Wenn du einen Wald oder Park in der Nähe hast, kannst du dorthin gehen. Dort ist die Luft am saubersten.

Nimm dir aber auch Zeit, dich umzusehen und die Umgebung mit allen Sinnen wahrzunehmen.

Versuche auch mal während deines Spaziergangs die gewohnte Gegend durch fremde Augen zu sehen. Wie sähe der Ort als Tourist für dich aus?

🔗 Mache aus einem gewöhnlichen Spaziergang ein spannendes Abenteuer mit dem Waldlaufspiel. Es macht Spaß und du entdeckst neue Wege, die du wohl sonst nie gewählt hättest.

4. Zum Mittag einen leichten Salat

Zurück von deinem Spaziergang könnte es schon Mittagszeit sein. Gönne dir heute zum Wellnesstag eine leichte Kost. Der Vorteil: Du musst nicht erst Töpfe und Pfannen bemühen. Der Herd bleibt sauber.

Du brauchst nur etwa drei verschiedene saisonale Salat- oder Gemüsesorten mundgerecht zurechtzuschneiden. Wähle außerdem eine proteinreiche, sättigende Zutat, die du dazugibst. Würze mit verschiedenen Kräutern und Salz. Gib ein Pflanzenöl deiner Wahl hinzu und fertig ist das schnelle Mahl.

Du wirst merken, es liegt dir nicht so schwer im Magen, weshalb du nach dem Essen nicht so müde sein wirst wie nach einem großen Mittagessen.

🔗 Für genauere Angaben und die Wahl der Zutaten lies meinen Beitrag: Gesund, lecker und schnell: Dein Salatrezept für jeden Tag

5. Dein Verwöhnprogramm von Kopf bis Fuß

Mache dir etwas Wellnessmusik an, um das Gute-Laune-Spa-Gefühl heraufzubeschwören.

Bei deinen Pflegeprodukten gilt bestenfalls die Regel: Lass nur das an deine Haut, was du theoretisch auch essen könntest. Zu viel chemisch hergestellte Inhaltsstoffe schaden mehr, als dass sie nützen. Greife aus diesem Grund lieber zur Naturkosmetik. Oder bediene dich an deinem Kühlschrank, denn der hat viele Schönmacher für Haut und Haar zu bieten.

🔗 Ideen und Anregungen für selbst gemachte Körperpflege findest du auf Smarticular.net.

Haarpflege

Vielleicht magst du mit einer Haarwäsche beginnen. Denn ein frisch gewaschener Kopf fühlt sich gleich viel klarer an.

Davor könntest du dir eine pflegende Haarkur für die Spitzen gönnen. Entweder nimmst du dafür ein gekauftes Pflegeprodukt. Oder du greifst zu natürlichen Zutaten, die du sicherlich bereits im Haushalt hast.

Eine Idee mit nur einer Zutat wäre, vor dem Haarewaschen etwas Olivenöl in die Haarspitzen einzumassieren. Nach etwa zwanzig bis sechzig Minuten wäschst du dein Haar wie gewohnt. Diese Prozedur hilft gegen Spliss und trockenes Haar.

Gesichtspflege

Jetzt bringst du deine Haut zum Strahlen.

Reinige dafür dein Gesicht mit einer sanften Reinigungsmilch und anschließendem Peeling, das du in kreisenden Bewegungen einmassierst. Beides gründlich abspülen. Wenn du hast, trage auf die nun frisch gereinigte und gut durchblutete Haut ein Gesichtswasser auf, um die Poren wieder zu schließen.

Anschließend folgt eine feuchtigkeitsspendende Gesichtsmaske. Mein Favorit: Joghurt mit Honig. Da haben fiese Trockenheitsfältchen keine Chance!

Nach 15 bis 20 Minuten spülst du die Maske mit reichlich warmem Wasser ab.

Jetzt massiere dein Gesicht noch ein bisschen, um den Lymphfluss anzuregen, Falten vorzubeugen und den Entspannungseffekt zu verstärken. Du kannst dir 15 Minuten Zeit dafür nehmen. Nutze als Massagemittel etwas Jojoba-, Distel- oder Sonnenblumenöl. (Wenn du beide Letztere wählst, gehe damit nicht mehr in die Sonne, da diese Öle lichtempfindlich sind, es sei denn, du mischst das stabilisierende Jojobaöl dazu. Siehe auch: Kleines Lexikon der Öle – Hautpflege für jeden Typ)

Wenn du auf die folgende Grafik klickst, wird dir die Massage-Anleitung größer angezeigt. Beginne deine Gesichtsmassage rechts oben und folge der Anleitung im Uhrzeigersinn.

Gesichts SelbstMassage Anleitung

Quelle: massageratgeber.de

Du kannst das Massageöl als Pflege auf der Haut lassen. Falls du keine Massage durchgeführt hast, schließe dein Gesichtsprogramm mit einer Tages- oder Nachtcreme ab. Doch bevor du dir die Abschlusspflege auf das Gesicht aufträgst, genieße noch ein wohliges Entspannungsbad.

Körperpflege

Lass dir ein verwöhnendes Entspannungsbad ein.

Mein Tipp: Nutze natürliche Zutaten, die deine Haut pflegen, statt sie auszutrocknen.

Ich verwende gerne eine Mischung aus Meersalz, etwas Natron und naturreinem ätherischen Öl. Zitrusnoten mit Lavendel oder Vanille sorgen für gute Laune. Um dem Badewasser eine milchige Farbe zu verleihen, gebe ich noch etwas Hafermilch dazu. Dann fühle ich mich wie Kleopatra.

Wenn du magst, kannst du vor dem Bad deinen gesamten Körper mit einer Bürste in kreisenden Bewegungen massieren. Beginne dafür am rechten Bein und massiere stets in Richtung Herz. Das fördert die Durchblutung und macht die Haut schön zart. Aber Vorsicht bei Krampfadern! In dem Fall die Stellen auslassen oder ganz darauf verzichten.

Nach dem erholsamen Bad, sind Hände und Füße bereit für ihr Wohlfühlprogramm.

Hand- und Fußpflege

Nun schließt du dein Verwöhnprogramm damit ab: feile die Fingernägel in Form, schiebe vorsichtig die Nagelhaut mit einem Rosenholzstäbchen zurück, massiere etwas Nagel- oder Pflanzenöl in die Nägel ein und massiere deine Hände mit Handcreme.

Dasselbe machst du bei den Füßen: Nägel kürzen, verfeilen, gegebenenfalls Hornhaut mit Bimsstein entfernen, pflege die Nägel mit Nagelöl und massiere die Füße mit einer Fußcreme.

Bei sehr trockener Haut kannst du auch die pflegende Creme vorm Schlafengehen dicker auftragen und über Nacht eingepackt in Baumwollhandschuhen beziehungsweise -socken einwirken lassen. Bei sehr, sehr, sehr trockener Haut gerne auch eine Woche lang jede Nacht.

Wer Nagellack auftragen möchte, sollte dies vor der ganzen Schmiererei machen. Sonst wird er nicht lange halten.

***

Und? Hat sich deine Laune verbessert? Vielleicht hast du ja jetzt Lust, dir alle paar Wochen so ein Verwöhnprogramm zu schenken. Trage deinen nächsten Wellnesstermin deshalb gleich in deinen Kalender ein!

Stelle dir deinen individuellen Wellnesstag so zusammen, wie er sich für dich gut anfühlt.

Es ist wichtig für dein Wohlbefinden, dass du dir Zeit für dich nimmst. Nur so sammelst du Kraft und Energie für alles, was ansteht.

📌 Sei gut zu dir – ein Leben lang!

Wie wirkt sich ein Wellnesstag auf deine Laune aus? Erzähle uns gerne in den Kommentaren, wie du dein persönliches Wellnessprogramm gestaltest.

Für noch mehr Tipps zum Thema Selbstfürsorge empfehle ich dir folgende Beiträge aus meinem Blog:


CheerUpYourLife-Newsletter Anmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.