Antriebslos? Mit diesem Notfallprogramm gewinnst du neue Tatkraft

Merkst du schon morgens beim Augenöffnen, dass du am liebsten liegen bleiben möchtest? Dann hilft dir mein Notfallprogramm aus dem Bett. Ich zeige dir vier einfache Schritte, die deine Stimmung heben und dir neue Tatkraft verleihen. Selbst wenn du so antriebslos bist wie ein Heißluftballon, dem der Brennstoff ausgegangen ist. Es gibt verschiedene Gründe, ab Lies weiter

Spazierengehen ist langweilig? Nicht mit diesem Waldlaufspiel!

Ein täglicher Spaziergang an der frischen Luft ist nicht nur gesund, sondern macht auch glücklich. Das gilt jedoch nicht, wenn dir das Gehen auf Dauer zu monoton vorkommt. Damit das nicht passiert, habe ich hier ein Spiel für dich und die ganze Familie. Du brauchst dafür nur dein Smartphone, eine App mit Zufallsgenerator und schon Lies weiter

Multioptionalität: Wie du trotz aller Möglichkeiten deine Richtung findest!

Ist es nicht schön, viele Optionen zu haben? Bereits beim Zähneputzen können wir zwischen verschiedenen Sorten Zahnputzmittel auswählen. Beim Öffnen des Kleiderschranks quellen uns überwältigende Kombinationsmöglichkeiten entgegen. Ein Blick in den Kühlschrank erfreut uns mit der Botschaft, dass wir auch die nächsten dreieinhalb Wochen nicht verhungern werden. Und zur Not bietet uns der Vorratsschrank noch Lies weiter

Was macht uns glücklicher – Sinn oder Genuss?

Es gab eine Zeit, da suchte ich nach dem Sinn in meinem Leben wie ein Goldgräber nach einem Schatz. In allen möglichen Lebensbereichen setze ich mir Ziele nach der vielversprechenden SMART-Methode. „Wenn ich sie doch nur schon alle erreicht hätte“, schnaubte mein ungeduldiger Verstand, „dann könnte ich endlich glücklich sein!“. Von wegen! Mein Kopf war Lies weiter

Die Gier im Visier: So zerstört sie unser Leben

Kennst du einen dieser Abhängigen, die sich das Glück injizieren, weil ihr Leben ansonsten völlig leer und lieblos dahindümpelt? Für sie bedeutet die Suche nach dem nächsten High ihren Lebensinhalt. Während sie immer mehr Stoff besorgen müssen, um ihren Glückslevel zu halten, nehmen sie sogar kriminelle Handlungen in Kauf. Irgendwann verkehren sie ausschließlich in ihrer Lies weiter

Warum wir den Tod brauchen (um glücklich zu sein)

Uns erscheint das Leben als selbstverständlich. Ein Tag folgt wie ein Herzschlag auf den nächsten. Wir kennen den vertrauten Rhythmus. Sprinten in periodischer Regelmäßigkeit durch unsere Biografie, als könnte es niemals anders sein. Wenn es da nur nicht diesen unangenehmen Gegenspieler gäbe. Der Typ mit der schwarzen Kapuze, die er tief über das Gesicht gezogen Lies weiter

Mütter und Töchter – Nähe und Abgrenzung meistern

Eine jede Mutter möchte in der Regel das Beste für ihr Kind. Doch was das Beste ist, darüber gehen die Meinungen auseinander. Vor allem Mütter und Töchter geraten mit Beginn der Pubertät nicht selten in ein Gefecht zwischen Nähe und Abgrenzung. Mal zwingt die Mutter ihrer Tochter, die nach Autonomie strebt, ihre Werte auf und Lies weiter

Vergebung – Heilung oder Mythos?

Bisher war ich felsenfest davon überzeugt, dass Vergebung den Menschen hilft, über ein Verbrechen oder Unrecht hinwegzukommen. Immerhin bezeugen dies genügend Beispiele auf der Welt. So las ich unter anderem in einem Zeitungsbericht von einer Mutter, die dem Mörder ihrer Tochter vergeben und dadurch ihren Frieden gefunden hat. Auch habe ich selbst Erfahrung damit gemacht, Lies weiter

Angst vorm Alleinsein: Wie es dennoch mit der Liebe klappt

Eiskalt ist die Angst vorm Alleinsein, wenn es um die Liebe geht. Sie friert uns an längst abgekühlte Partnerschaften fest oder lässt uns von einer unglücklichen Beziehung in die nächste schlittern, ohne dort wirkliche Wärme zu finden. So hält zum Beispiel Paul an seiner Partnerin fest, obwohl sie sich bereits den Früchten ihres Obsthänderlers zugewandt Lies weiter

Wie das innere Kind auf unsere Beziehungen einwirkt (+ Übung)

Es gibt sie, die Situationen, in denen man auf eine Art reagiert, die einem im Nachhinein als unangemessen erscheint. Wir können uns nicht erklären, warum wir uns auf einmal ganz mickrig fühlen, sobald der Vorgesetzte sich vor uns aufbaut, als möchte er jeden Moment in unseren Kaffee spucken. Wir verstehen uns selbst nicht, wenn eine Lies weiter