Gibt es eine Glücksformel?

Ich wäre so gerne glücklich, seufzt der Mensch und sieht nicht, dass dieses Glück ihn bereits umgibt. Aber warum sieht er es nicht? Möglicherweise hat es damit zu tun, dass es unsichtbar ist – nicht greifbar, nur erlebbar.

Seit jeher versuchen wir herauszufinden, was die Glückshormone in uns Samba tanzen lässt. Und tatsächlich haben Wissenschaftler eine komplizierte mathematische Formel aufgestellt, wodurch unser Glücksempfinden berechenbar wird. Mit ihr lässt sich ermitteln, wie zu hohe Erwartungen aber auch Gefühle des Neids unser Glück zertreten, als wäre es eine zarte Porzellanvase unter dem Fuß eines Elefanten.

Dabei hebt bereits die krampfhafte Suche nach dem ewig andauernden Glück die Erwartungen. Wir Menschen neigen dazu, uns eine genaue Vorstellung davon zu machen, wie unser Paradies beschaffen sein muss. Diesem Bild in unserem Kopf gerecht zu werden, setzt uns dermaßen unter Druck, dass wir immer unglücklicher werden. Selbst wenn wir uns den Traum vom Eigenheim im Tal der guten Hoffnungen erfüllt oder unsere Postkartensammlung von jeder Hauptstadt dieser Erde endlich vervollständigt haben, gibt es immer noch so viele Aspekte in unserem Leben, die uns zur vollkommenen Glückseligkeit fehlen. Ohne unsere Erwartungen könnten wir schon heute glücklich sein. Und alles, was wir in Zukunft noch dazubekämen, ist Bonus.

Die Erwartungen herunterzuschrauben würde zudem dabei helfen, nicht mit neidvollem Blick auf die anderen zu schauen, deren Leben ja ohnehin immer viel schöner, besser und reicher ist als das eigene. Gönnen wir es den anderen glücklich zu sein, macht es uns selbst glücklicher.

Auch der Gründer der Positiven Psychologie, Martin Seligman, hat eine Glücksformel aufgestellt, die da lautet: Glück = Vererbung + Lebensumstände + Wille. Sie besagt, dass unsere Lebenszufriedenheit zu 50 Prozent durch die Gene vorbestimmt ist. Nur 10 Prozent entscheiden unsere Lebensumstände, wie etwa der Job oder die Wohnsituation, darüber. Und 40 Prozent unseres Frohmuts haben wir selbst in der Hand.

Diesen 40 Prozent widme ich mich hier auf CheerUpYourLife! 🙂

Der Glückspfad

Bevor ich die Reise auf meinem Glückspfad antrat, war ich in einer sehr depressiven Verfassung. Schon die Augen morgens zu öffnen war ein Kraftakt. Dazu hörte ich dieses mahnende Ticken der Uhr, das mich immerzu daran erinnerte, dass das, was sich Leben nennt, nicht ewig andauert. Ich wollte nicht eines Tages bereuen, nicht aufgestanden zu sein, nur weil ich glaubte, es sei eh alles schlecht gelaufen: unverarbeitete Kindheitserlebnisse die in mir gärten, dazu wahrscheinlich die genetischen Anlagen zur seelischen Unausgeglichenheit (immerhin sagt man dies chaotischen, introvertierten, zu Selbstzweifel neigenden Charakteren nach). Mir war schon klar, dass niemand für mich da sein würde, wenn ich es selbst nicht bin.

Zu der Zeit hatte ich mir einen Leitfaden gewünscht, an dem ich mich hätte entlangtasten können. Das hätte mir vermutlich viele Jahre des Herumirrens erspart. Denn in der Dunkelheit fehlt nun mal jegliches Licht zur Orientierung.

Trotzdem habe ich meinen Glückspfad – wenn auch über Umwege – gefunden und möchte ihn gerne mit dir teilen. Aber nur unter der Voraussetzung, dass du lediglich das für dich mitnimmst, was dir auch wirklich etwas nützt. Es geht nicht darum, strikt irgendwelche Regeln zu befolgen. Es handelt sich eher um meine persönlichen „Entdeckungen“, die ich im Laufe meiner nun 34 Jahre gemacht habe.

Die 3 Säulen des Glücks

Auf dem Glückspfad zu wandeln heißt, sich eine Basis zu schaffen, um sich wie ein Baum im Boden zu verwurzeln. Hierfür gibt dir eine gesunde körperliche und seelische Verfassung den nötigen Halt. Ein weiterer wichtiger Baustein ist ein stabiler Stamm aus dir nahestehenden Menschen. Diese versorgen dich mit den Nährstoffen bedingungsloser Liebe, Verständnis und Ausgelassenheit. Das gibt dir die Kraft, um dich in die Richtung zu entfalten, in die du letztendlich wachsen möchtest.

Wenn ich eine Formel des Glücks aufstellen würde, dann lautete sie:

GESUNDHEIT + LIEBE + FREIHEIT = GLÜCKSELIGKEIT

Was sich hinter den jeweiligen Säulen des Glücks genau verbirgt, gilt es für dich selbst herauszufinden. Die aufeinander aufbauenden Beiträge des Glückspfads, helfen dir dabei, deine eigene Wahrnehmung für das zu schulen, was dich zufrieden sein lässt. Das heißt nicht, dass du alles so übernehmen musst, wie ich es schreibe. Lies die Beiträge aufmerksam durch, probiere aus, was für dich passt, aber lass all das links liegen, womit du nichts anfangen kannst.

Wenn du den Glückspfad durchgearbeitet hast, wirst du herausgefunden haben, was deine persönliche Rezeptur des Glücks ist.

Hier nun eine kleine Übersicht der drei Säulen des Glücks:

  1. GESUNDHEIT:  Kümmere dich um dich selbst!
  2. LIEBE:  Finde Menschen, die zu dir passen!
  3. FREIHEIT: Werde ganz du selbst!

GESUNDHEIT: Kümmere dich um dich selbst!

Es ist sehr hilfreich zuerst Körper und Seele in Einklang zu bringen! Denn nur, wenn du in guter körperlicher und geistiger Verfassung bist, hast du genug Energie für den weiteren Weg. Also sei liebevoll zu dir! Im Bereich „GESUNDHEIT“ wirst du somit erfahren, was du für deinen Körper tun kannst, damit du dich glücklich fühlst. Denn er schüttet Glückshormone nur dann aus, wenn er der Meinung ist, dass du etwas richtig machst – sozusagen als Belohnung, damit du es wiederholst. Er hat sich über Jahrmillionen der Evolution entwickelt und weiß demzufolge am besten, was ihm guttut. Doch leider hat der moderne Mensch aufgehört seine Sprache zu verstehen. Damit du die Signale deines Körpers wieder deuten kannst, lernst du in dieser Etappe, in dich hineinzuhorchen, wo deine innere Stimme mit dir spricht. Du solltest auf sie hören, denn das bist du!

LIEBE: Finde Menschen, die zu dir passen!

Der Mensch ist ein soziales Wesen. Wir alle brauchen jemanden, dem wir vertrauen können und der uns mag, wie wir sind. Es braucht nicht viele enge Verbindungen, um in ein psychisches Gleichgewicht zu finden. Schon zwei bis fünf Personen, die uns am Herzen liegen und von denen wir dasselbe Gefühl auch zurückbekommen, reichen aus, um uns selbstbewusst und nicht allein zu fühlen. Hast du aber zu viele Menschen in deinem Umfeld, mit denen du dich unwohl fühlst, die dir nur die Zeit und Energie rauben, ist es gesünder, dich früher oder später von ihnen abzunabeln. Es ist für dein Seelenheil! Die Kategorie „LIEBE“ bringt dich noch näher zu dir selbst und lässt dich erkennen, wer in dein Leben passt und wer nicht. Denn nur mit den richtigen Menschen an deiner Seite kannst du ein ausgeglichenes Leben führen.

FREIHEIT: Werde ganz du selbst!

Die letzte Rubrik führt dich zur „FREIHEIT“. Und damit kommst du wirklich bei dir selbst an. Jetzt wirst du erkennen, was dir wahrhaft wichtig ist im Leben. Dir fällt es auf dieser letzten Stufe leichter zu unterscheiden, was dir von außen nur eingeredet wird oder was dir tatsächlich etwas bedeutet. An diesem Punkt stehst du voll und ganz hinter dem, wer du bist und was du tust. Jeder Mensch ist einzigartig. Und diese Einzigartigkeit sollte gelebt werden und nicht im Morast dunkler Jahre verderben. Darum ist es so wichtig, sich von äußeren Einflüssen zu befreien, die einem den Blick für das Wesentliche vernebeln. Für das Universum ist es bedeutungslos wie viel Gold du besitzt – oder nicht besitzt. Aber für dich als Individuum ist es von größter Bedeutung, glücklich zu sein. Und diese Glückseligkeit findest du in deinem Inneren, nicht im Außen. Denn äußere Werte können dir genommen werden, innere nicht!

Wann startest du auf deinem Glückspfad?

Die Umsetzung des Glückspfads ist ein Prozess, eine Reise zu dir selbst. Dafür darfst du dir Zeit nehmen, so viel du willst. Weil jeder Mensch eine eigene Geschwindigkeit bei seiner Entwicklung hat, mache ich dir bewusst keine Vorgaben, wie lange du für welchen Schritt einplanen solltest. Wichtig ist nur, dass du es wagst. Gehe die Sache ganz entspannt an. Wenn du mit etwas nichts anfangen kannst, ändere es deinen Bedürfnissen entsprechend um oder gehe weiter zum nächsten Schritt.

Aber vor allem: Sei schon heute dankbar für das, was du bisher auf deinem Lebensweg gelernt und erfahren hast! Es ist Teil deiner Reise.

Bist du nun bereit deinen Glückspfad zu erkunden? Dann kümmere dich zuerst um dich selbst!

Oder möchtest du lieber in meinem Blog herumstöbern und schauen, welche Glücksbausteine du für dich einsammeln kannst?

Egal, wofür du dich entscheidest, ich wünsche dir viel Freude und jede Menge Heiterkeit!

Cheer up your life!

Falls du dich mit mir verbinden möchtest, um auf dem Laufenden zu bleiben, kannst du das über Twitter und Facebook tun. Gerne abonniere auch meinen kostenlosen Newsletter.