Das Leben ist kurz – In welche Richtung fließt deine Energie?

Das Leben ist kurz - Wohin fließt deine Energie?

Das Leben ist zu kurz, um alle Wege zu gehen.

Darum kommt man meist nicht drum herum sich zu fragen, welcher Lebenspfad der richtige für einen ist: Möchte ich einmal auf eine steile Karriere zurückblicken? Oder liegt mein Sinn eher darin, eine Familie zu gründen? Oder verspüre ich gar den Drang, mich in einer bestimmten Sache zu verwirklichen?

Für alles gleichzeitig bleibt meist keine Zeit. Deshalb ist es wichtig, sich selbst gut zu kennen, um zu wissen, wohin es gehen soll. Sich für etwas zu entscheiden, weil es von den eigenen Eltern bzw. dem Umfeld vorausgesetzt wird, wäre ein fataler Fehler auf Kosten deiner Lebensfreude. Darum gehe einmal in dich und erspüre die Richtung, in die es dich am meisten zieht.

Wie viel Energie soll in deine Karriere fließen?

Es gibt Menschen, die unglaublich gut darin sind, ihre Energie und Fähigkeiten so einzusetzen, dass sie eine super Karriere aufbauen. Sie investieren dafür viel Zeit, um hohe bis überragende Leistungen zu erbringen. Meistens verdienen sie auf lange Sicht sehr viel Geld. Doch nicht jeder ist für diesen Weg geeignet. Denn wenn die verschiedenen Faktoren – Befähigung, Leistungsbereitschaft und das Interesse an der Tätigkeit – fehlen, wirst du deine Zeit und Energie kaum darein investieren wollen. Finde deshalb heraus, wie wichtig dir deine berufliche Laufbahn ist und überlege dir auch die Gründe dafür.

Wobei an dieser Stelle gesagt sein sollte, dass Reichtum, Macht oder Ansehen die schlechtesten Gründe für eine Karriere sind. Es sei denn, du bestehst darauf, unglücklich sein zu wollen.

Frage dich selbst, wie viel (Energie-)Einsatz du für deinen Beruf aufbringen möchtest. Höre in dich hinein, denn schnell lässt man sich in dieser Frage von den Erwartungen anderer beeinflussen. Es gibt Menschen, denen ist ihre berufliche Tätigkeit enorm wichtig. Wenn du dazu gehörst, willst du deine Energie und Zeit darin investieren!

Je nach Veranlagung kannst du deine Laufbahn so wählen, dass du entweder als Angestellter in deinem Job aufgehst oder dich als Selbstständiger verwirklichst. Dein allgemeines Sicherheitsbedürfnis bzw. deine angeborene Risikobereitschaft spielen dabei ebenso eine Rolle wie die Möglichkeiten, die dir gegenwärtig offenstehen.

Spürst du eher eine innere Abneigung beim Gedanken an die Arbeitswelt, weil deine Interessen woanders liegen, brauchst du dich nur um einen „Brotjob“ bemühen. Natürlich wäre es wünschenswert, wenn er irgendwie zu deinen Neigungen passt, damit du dich auch während der Arbeit wohl fühlst. Aber es ist völlig okay, wenn du nicht so viel Leidenschaft dafür entfaltest, wie jemand, der sein Leben nach dem Beruf ausrichtet.

Wie viel Energie soll in dein soziales Umfeld fließen?

Bist du eher ein Familienmensch? Ist dir die Beziehung zu deinem Partner am wichtigsten? Oder brauchst du viel Zeit für deine Freundschaften? Wenn du mindestens eine dieser Fragen mit Ja beantworten kannst, ist es für dein Leben sinnvoll, in diesen Bereich einen großen Teil deiner Energie fließen zu lassen.

Leider ist die Gesellschaft eher auf berufliche Erfolge orientiert, so dass es schwerfällt, sich vom Gedanken zu lösen, auf Arbeit alles geben zu müssen. Doch für dich, da dir dein soziales Leben mehr am Herzen liegt, wäre es fatal, die Menschen, die du liebst, nach hinten zu stellen. Denn dein Glücklichsein hängt davon ab, wie viel Zeit du mit deinen Lieben verbringst.

Als Familienmensch gründest du eine Familie und machst sie zu deiner Priorität.Eine intakte Partnerschaft mit Kindern läuft nicht einfach so nebenher. Man braucht schon Zeit, die man sich füreinander nimmt. Bist du aber durch andere Dinge eingespannt, die dir weniger bedeuten, ist Unzufriedenheit vorprogrammiert.

Auch eine gute Partnerschaft allein will gepflegt werden. Wenn du also einen lieben Menschen an deiner Seite hast, nehmt euch die Zeit füreinander, denn die kommt nie mehr zurück!

Und hast du (dazu) einen Freundeskreis mit Leuten, die dir viel bedeuten, brauchst du ebenfalls Gelegenheiten, um diese Beziehungen zu erhalten.

Natürlich ist es möglich, dass dir sowohl dein Beruf als auch dein soziales Umfeld gleichermaßen wichtig sind. Vielleicht tankst du bei deiner Familie richtig auf und lässt die frische Energie in deinen Job einfließen? Dann gleicht das eine das andere wunderbar aus.

Überlege dir also, wie du deinen Bedürfnissen gerecht wirst und richte dein Leben danach aus!

Wie viel Energie brauchst du für deine persönliche Entfaltung?

Auch bei dieser Frage gibt es unterschiedliche Antworten. Die einen haben in der Richtung überhaupt keine Bedürfnisse. Andere wiederum brauchen besonders viel Zeit, um ihre Ideen zu verwirklichen. Fehlt ihnen diese, werden sie unzufrieden. Viele Künstler und kreative Köpfe benötigen in diesem Bereich viel Energie. Wird sie für andere Bereiche aufgebraucht, die ihnen wenig bis nichts geben, kann das mitunter zu Depressionen führen. Darum ist es wichtig, herauszufinden, wie viel Zeit und Energie du brauchst, um dich deinen persönlichen Themen zu widmen.

Finanzieller Erfolg sollte dabei nicht im Vordergrund für dich stehen. Wenn es dir in erster Linie um deine persönliche Entfaltung, der Verwirklichung kreativer Ideen bzw. der Ausübung eines geliebten Hobbys geht, müsstest du dir dafür etwas Zeit freischaufeln, indem du beruflich etwas kürzertrittst oder Soziales zurückstellst. Je nachdem wie zeitintensiv deine Interessen sind.

Möchtest du hingegen mit deinen Projekten irgendetwas erreichen, um finanziell dein Auskommen damit abzusichern, müsstest du daraus einen Beruf machen – und mit dieser Absicht fließt deine Energie eher in den Karriere-Bereich.

Mach dir also bewusst, wofür du deine Energie nutzen willst und entwickle ein Gespür dafür, wann es sich nach Energieverschwendung für dich anfühlt. So wirst du dein Glück nicht verfehlen!

Wofür willst du deine Lebensenergie nutzen?

Um den Kopf für diese Überlegung frei zu kriegen und in dein Herz hineinzuspüren, mache einen Spaziergang, auf dem du mit wachem Blick alles um dich herum wahrnimmst – den Boden unter deinen Füßen, das Zwitschern der Vögel, jede Pflanze, die dir begegnet, der Duft, der dich umgibt… Du fühlst dadurch einen Frieden in dir aufsteigen. Sobald das geschieht, ist dein Geist frei und dein Herz offen für die Frage, womit du dein Leben verbringen möchtest.

Oftmals eilen wir blind vor Stress durch den Alltag und die wenigsten nehmen wahr, wie schön die Welt um sie herum ist. Spätestens mit einem Todesurteil vor Augen, wird der Mensch plötzlich wieder aufmerksam, weil ihm bewusstwird, dass er sich bald für immer von all der Schönheit dieser Welt verabschieden muss. Deshalb führt gerade der Gedanke an das Ende dir vor Augen, was du wirklich willst.

Wie würdest du also dein letztes Jahr verbringen wollen? Würdest du dich in die Arbeit stürzen und Projekte abschließen, weil es dir Sinn und Erfüllung bringt? Oder würdest du so viel Zeit wie möglich mit deinen Lieblingsmenschen verbringen? Vielleicht gäbe es aber auch eine Sache, die du unbedingt noch verwirklichen willst? Was in deinem kurzen Leben würdest du reduzieren oder komplett wegfallen lassen?

Irgendwann kommt für jeden das letzte Jahr. Nur wird nicht jeder erfahren, wann dieses sein wird. Deshalb bemühe dich darum, dass jedes deiner Jahre so vergnüglich wie möglich ist! Entscheide dich also, womit du deine Zeit auf Erden verbringen möchtest. Denn du hast es selbst in der Hand, wie glücklich du wirst! Warte nicht auf ein Todesurteil, sondern lebe schon jetzt!

Bist du Karriere- oder Familienmensch? Hast du Träume, die du verwirklichen möchtest? Oder stehen Partnerschaft bzw. Freundschaften bei dir ganz hoch im Kurs? – In welche Richtung fließt deine meiste Energie? Und wie glücklich bist du damit? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Bild von Rafael Javier auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.